wenn er schläft


der mensch er dürstet

nach leben nach sterben
und immerzu gilt es
die sehnsucht zu stillen
mit suchender fordernder
betender hand

nur wenn er schläft
hält er inne
dann ruht sein großer wille
dann schwebt er glückselig
dann lebet er ewig
dann träumet er lächelnd
im engelsgewand

 

 

 

This entry was posted on Dienstag, Oktober 31st, 2017 at 17:01 and is filed under 2017. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.