unbegreiflichkeit

einmal
am fuße der burg
hingerissen vom erhabenen
schloss er die augen zu spüren
was es denn sei das er da sah

er öffnete sie wieder
drehte sich langsam
mit einem lächeln
und schaute auf alles was war

er stand und bestaunte
das ihn umschließende

die unbegreiflichkeit
und das geheimnis dahinter

was ihn am stärksten ergriff
war sein eigenes da-sein
er war selbst teil des wunders
das ihn endlos umgab

 

pics & words: © paulson / music: youtube artists

 

 

 

This entry was posted on Montag, November 19th, 2018 at 08:07 and is filed under 2018. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.