burg 368 

es war die große gier der sapiens
die schönes und gutes geschaffen
aber letzten endes doch alles
zugrunde gerichtet hatte

diese art schien einen unerschöpflichen 
vorrat an plänen wünschen und träumen
unter der stolzen brust zu tragen

nur eine stunde lang – wenn überhaupt
waren sie zufrieden mit dem erreichten
und hatten dann gleich wieder
das nächste ziel im visier

im kleinen wie im großen
jeder ohne ausnahme
an jedem neuen tag

dass ihr ungeheurer antrieb dahinter
eine stets vorhandene unrast und sorge
existenzieller natur gewesen sein könnte
hätten sie scherzend von sich gewiesen

auch der besuch einer schönen burg
am rande des alten mittelgebirges
war teil ihres umsetzungseifers
vielleicht ein kleiner feiner
märchenhaft verpackter
doch letztlich nichts anderes
als eine der zahllosen unternehmungen
dieser niemals zum frieden gekommenen 
wundersam fremden erdenbewohnernart

 

Interview mit Harald Welzer:

https://www.deutschlandfunk.de/50-jahre-die-grenzen-des-wachstums-interview-harald-welzer-sozialpsychologe-dlf-409a0c25-100.html

pics & words: © paulson / music: youtube artists 

 

 

This entry was posted on Mittwoch, Januar 12th, 2022 at 10:19 and is filed under 2022. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.